Victor Vasarely, Malerei

Der Traum vom Raum, Museum im Kulturspeicher, Würzburg

Past exhibitionFrom 22 April to 9 July

Unter den Künstlern, die gemeinhin der Op art zugerechnet werden, gibt es
wohl keinen zweiten mit ähnlichem Bekanntheitsgrad wie Victor Vasarely.
Seine Kunst zielte über die tradierten Präsentationsformen hinaus und bezog
Alltagsdinge und solche des öff entlichen Lebens mit ein.

Immer wieder ist es die Darstellung des Raums, die Vasarely faszinierte. Lange
Zeit suchte er nach einem eigenen Weg, Raum im Bild plastisch zu machen,
ohne die klassische Zentralperspektive einzusetzen.

Er fand dafür das Prinzip der „unités plastiques“, der Farb-Form-Einheiten, die
ihm eine unendliche Variabilität von Bildschöpfungen erlaubten und suggestive
Wahrnehmungs-täuschungen hervorriefen.

Die Ausstellung mit ca. 50 Gemälden und zwölf Druckgrafiken entsteht u.a. in
Kooperation mit der Galerie Lahumière, Paris und nimmt ihren Ausgangspunkt
von vier Gemälden des Künstlers in der Sammlung Peter C. Ruppert, Museum im
Kulturspeicher Würzburg. Sie widmet sich dem Maler unter dem Aspekt der
aufregenden irritierenden räumlichen Effekte und bezieht exemplarisch
künstlerische Positionen seines Umfelds in Paris anhand von Bildern aus der
Sammlung Ruppert mit ein.

Mehr Information hier

Gestalt Ville 1969

Gestalt Ville 1969

Acrylique sur toile 153 x 200 cm

Victor Vasarely, Malerei. Der Traum vom Raum, Museum im Kulturspeicher, Würzburg